Liebes Fediverse,
eine Kollegin hat für die Schulhomepage eine "Cookie-Richtlinie" und "Datenschutzerklärung" zusammengeklickt:
professionelles Juristendeutsch, alle Rechte eingeräumt: von Tracking- über Marketingcookies bis zu Webshop, Kontaktformular und "Consent". Nutzen tun wir
so was natürlich nicht, aber ein Cookiebanner braucht man ja.

Gab es nicht "irgendwo" ( @digitalcourage , @kuketzblog , @noybeu , @lfdi , @bfdi ) eine Vorlage, wie man das "gut" macht?

Folgen

@chbmeyer
Du brauchst keinen Cookie Banner wenn du keine Cookies oder nur funktionale Cookies verwendest.

@digitalcourage @kuketzblog @noybeu @lfdi @bfdi

@alex

Was Alexander sagt ist richtig, ein Cookiebanner braucht es nur für Cookies, die Zustimmungspflichtig sind, sonst braucht es keinen.

Eine Datenschutzerklärung sollte man allerdings immer haben, selbst wenn man keinerlei Daten erhebt, dann sollte man eben das hinein schreiben.
Das muss aber nicht zwingend in kompliziertem Juristen-Deutsch formuliert sein.

datenschutz-generator.de/

@chbmeyer @digitalcourage @kuketzblog @noybeu @lfdi @bfdi

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Chirpi DE Netzwerk

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).